Heiß
Neu
Vorbestellung

Nikka Coffey Gin

39,90 €

57,00 € | 1 Liter

Auf Lager - sofort lieferbar

zzgl. Versandkosten | Inkl. Mwst. 

Lieferzeit 1-3 Tage  

Inhalt: 0.7L
Alkohol: 47%
9 verfügbar

Geschmack

Geschmack

In der Nase ist es sehr viel Zitrus, wahnsinnig viel Zitrus, was bei Betrachtung der verwendeten Botanicals nicht wundert. Hinter dem Zitrus sind es aber auch leichte Noten von Pfeffer sowie Koriander die wahrgenommen werden können, auch wenn sie es gegen so viel Zitrus schwer haben. Und wie schlägt er sich am Gaumen? Unglaublich ausdrucksstark und voll-aromatisch! Der Zitrus verbindet sich harmonisch mit dem würzigen Wacholder,  der zuvor in der Nase überhaupt nicht präsent war. Der Pfeffer ist wieder im Hintergrund zu Gange, Äpfel und grüner Moos sorgen für ein echtes Erlebnis. Auch das Finish ist fantastisch, rund und würzig mit einem Hauch von Äpfeln.

Botanicals

Botanicals

Dominante Botanicals | Wacholder, Pfeffer, Koriander, Zitrusfrüchte

Perfect Serve

Perfect Serve

  Bitte pur probieren! Wir finden ihn etwas zu schade für einen Gin&Tonic, jedoch schmeckt er natürlich ganz wunderbar mit Schweppes Premium Mixer Original Tonic. Als Garnitur etwas rosa Pfeffer dazu.  

Können Japaner schlechte Spirituose herstellen? Scheinbar nicht! Ein komplexer weltklasse Gin mit intensiven Zitrus-Noten

Alles, was in Japan angefasst wird, sei es die Herstellung von Whisky, kreieren von neuen Bar-Equipment oder eben bei der Neu-Interpretation eines klassischen Gins, sie machen es richtig gut und positionieren sich damit sofort in der absoluten Weltklasse. Der Nikka Coffey Gin ist ein tolles Beispiel hierfür. In der Miyagikyo Whisky-Destillerie, ca. 3 Stunden Autofahrt nördlich von Tokio gelegen, wird er auf Basis von 11 sorgfältig ausgesuchten Botanicals hergestellt.


Der Basisalkohol basiert dabei auf Mais und Gerstenmalz und der Name Coffey Gion hat tatsächlich nichts mit Kaffee zu tun, dazu später mehr. Die einzelnen Botanicals werden separat gebrannt und dann für die jeweiligen Mazerationen eingesetzt, um den Nikka zu blenden. Destilliert wird mit der sogenannten Coffey Stills, eine Brenn-Methode, die auf den irischen Ingenieur Aeneas Coffey zurückgeht und Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde. Mit dieser Methode wurde damals die Herstellung größerer Mengen Whisky optimiert. Die Anwendung des Coffey Stills Prozesses, führt zu einem Produkt, das geschmacklich intensiver ist, dafür aber auch wesentlich aufwendiger ist als herkömmliche Verfahren.

 

Nikka, Japan, 〒989-3433 Miyazaki-ken, Sendai, Aoba Ward, Nikka, 1−番地, Japan


Pre-loader